Istanbul

Istanbul ist ein Erlebnis! Eine Stadt in der das Leben pulsiert nicht anders als in westlichen Großstädten, wo einem andererseits hier aber auch stets die orientalische Gelassenheit begegnet. Beeindruckend sind die Zeugen der Vergangenheit aber auch die Boulevards mit modernsten Prachtgeschäften. Auch sollte man sich eine Fahrt über die Europabrücke und eine Schiffahrt entlang des Bosporus nicht entgehen lassen.Täglich fahren Fähren von Eminönü entlang der Meerenge.Von hier aus ist die Stadt besonders sehenswert. Istanbul ist die einzige Stadt, die auf zwei Kontinenten erbaut wurde. Die etwa 700 m breite Meerenge (eine der engsten Stellen) trennt nicht nur die Stadt, sondern auch zwei Kontinente. Seit 1973 (50. Jahrestag der Republik) verbindet die Bosporus-Brücke Europa und Asien. Sie zählt mit einer Länge von 1620 m zu den längsten Hängebrücken der Welt.

Der Dolmabahce – Palast wurde Mitte des 19.Jhdts. erbaut und diente als Sultansresidenz. Der Palast erstreckt sich über eine Länge von 600 m entlang des Ufers. (Hier wohnte und starb M. K. Atatürk, der Gründer der modernen Türkischen Republik.) den Villen entlang bis zu den “Kontinental”-Brücken.

Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten Istanbuls ist die Hagia Sophia (Kirche zur göttlichen Weisheit). Sie liegt im Stadtteil Sultanahmet und zählt zu den größten Kirchenbauten der Welt, erbaut 537 n. Chr. durch Konstantin den Großen. Besonders imposant ist die Kuppel über dem Hauptschiff mit 40 verglasten Fenster mit einer Scheitelhöhe von 55 m und die räumliche Wirkung der architektonischen Bauweise. Nach der Eroberung Istanbuls durch Fatih Sultan Mehmet im Jahre 1453 wurde sie zur Moschee umgebaut und erhielt 4 Minarette. Seit 1934 ist die Hagia Sophia ein Museum.

Die Blaue Moschee ist die Hauptmoschee Istanbuls und einzige Moschee mit 6 Minaretten. Sie wird aufgrund der Fliesendekoration (überwiegend Blautöne) “Blaue Moschee” genannt. Erbaut 1609-1616 vom Architekten Mehmet ist sie ein imposantes Werk islamischer Architektur und Kunst, mit über 20.000 Fayencefliesen und 260 buntbeglasten Fenstern.

Eine besondere Sehenswürdigkeit ist auch der Topkapipalast. Der Palastkomplex mit seinen, Parkanlagen und Gebäuden ist wie eine Reise in die Vergangenheit. Der Audienzsaal, den Harem bis zur Waffenkammer. Ein Palast aus 1001 Nacht! Der am goldenen Horn gelegene Topkapi – Palast beherbergt überragende Schätze angefangen vom wertvollsten Porzellan bis hin zu den Kronjuwelen und Waffen aus dem osmanischen Reich sowie den Reliquien des Propheten Mohammed.

Der große Basar wurde 1461 errichtet und seither immer erweitert. Er ist der größte überdeckte Basar mit einer Gesamtfläche von 20.000m², über 4500 Geschäfte, 17 Eingangstoren und 90 Gassen; hier arbeiten über 20.000 Menschen. Kaufen kann man fast alles: Antiquitäten, Teppiche, Kleidung, Lederwaren, Souvenirs, Schmuck, Kupferwaren und Kunstartikel. Der Basar liegt zwischen den Stadtteilen Beyazit und Sultanahmet und bietet alles, was das Herz begehrt. Besonders in den Sommermonaten ist er eine Oase der Erholung.

Weiter nördlich im Stadtteil Eminönü befindet sich der Ägyptische Basar (Misir Carsisi). Ein Gewürzbasar, wo man alles für die orientalische Küche kaufen kann: Gewürze, Öle, Kaffee, Tee, Honig, eigentlich alles. Die orientalischen Düfte und Farben der Gewürze bilden eine einziges Festival der der Sinne.